IBA DE GAUNZ OAMEN LEIT

Der Publikums- und Kritikerfolg geht in die zweite Saison!

 

„Atemberaubend.“ (Kurier)

„Ein schneller, böser, stimmiger Abend.“ (Die Presse)

„Ein unsentimentaler, elektrischer Kaisermühlenblues.“ (Falter)

 

Sozialromantik, nein danke!

Die Notstandshilfe im Puff durchgebracht, der Sohn mit 10 mehr fett als nüchtern und die beim abgebrochenen Polytechnikum begonnene Karriere als Frühstücksbiertrinker spannt den roten Faden durch die von Sofa Surfers-Mastermind Wolfgang Schlögl komponierte tragikomische Elektronikoper.

 

Basierend auf dem Gedichtband Christine Nöstlingers wursteln sich die „gaunz oamen Leit“ in einem Gemeindebau zu Beginn der 10er Jahre dieses Jahrhunderts genauso zwischen Suff, Pfusch und der schieren Verzweiflung in nüchternen Momenten durchs Leben wie eh und je.

 

 

ab: 28. September 2012
Beginn: 20.00 Uhr
Preise:
€ 24,- / 12,-
   
mit:

Ingrid Burkhard, Ursula Strauss, Christian Dolezal, Wolfgang Schlögl, Gerald Votava



von: Christine Nöstlinger
Musik: Wolfgang Schlögl
Regie und Bühne: Anatole Sternberg
Bühnenfassung: Matthias Jodl und Anatole Sternberg