DAS BIN DOCH ICH

Freundschaft und Neid, Alkohol und Familienleben, Erfolg und Scheitern.

Die Figur aus Thomas Glavinics autobiographisch inspirierten Erfolgsroman muss sich mit allerhand Neurosen und Alltagssorgen herumschlagen und versucht dabei alle großen und kleinen Probleme des Lebens so gut es geht zu meistern, denn zwischen Paranoia, Hypochondrie und lähmenden Gesprächen mit dem Schwiegervater muss ja auch noch der neue Roman fertig gestellt und vermarktet werden.

 

Eine verzweifelt-komische Suche nach Anerkennung und Erfolg sowie eine sehr persönliche Einsicht in ein künstlerisches Dasein, zwischen kreativem Wahnsinn und lähmender Normalität.

 

„Das bin doch ich“ wurde von Kritik und Lesern gleichermaßen gefeiert, schaffte es auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises und avancierte zu einem der erfolgreichsten Romane des Jahres 2007.

Jetzt stellt sich Christian Dolezal der Herausforderung, diese irre Geschichte im Alleingang zu performen. Eine Tour de Force durch die Gedanken- und Lebenswelt eines Rastlosen, voller Absurdität, Verzweiflung, Selbstironie und unglaublicher Komik.

 

 

 

 

 

 

"humortechnisch zwischen Thomas Bernhard und Woody Allen" (Falter)

 

"Alles sehr tragisch und alles sehr komisch also, und damit Kabarettliteratur im besten Sinn." (Die Presse)

 

"Mindestens ebenso gut wie der Text ist der Darsteller." (Kurier)

 

"Ein wirklich gelungener Abend, der Dolezal minutenlangen Jubel einbrachte." (APA)

 

Thomas Glavinic erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Literaturpreis 2010 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Seine Romane sind in 18 Sprachen übersetzt.

 

Im Rabenhof Theater gelangten sowohl DER KAMERAMÖRDER, als auch LISA zur Uraufführung. Seit der Saison 2013/14 steht die erfolgreiche Dramatisierung seines Romans DAS BIN DOCH ICH auf dem Rabenhof Spielplan.

 

 

 

Neue Termine für die kommende Spielzeit sind ab sofort verfügbar.

 

 

Premiere:

12. März 2014

Beginn: 20.00 Uhr

Preise:

 

€ 20,- *

 

mit: 

Christian Dolezal
Buch:

Thomas Glavinic

Regie: Thomas Gratzer
Bühne:
Ingo Pertramer

 

* Unsere Ermäßigungen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 


<<< back Karten