PEPYS SHOW

Rabenhof-Edition

Korruption, Rausch und Pussy Grabbing! Wenn Donald Trump und Boris Johnson ein gemeinsames Kind hätten, dann wäre es wohl Samuel Pepys.

 

Zehn Jahre (1660–1669) schrieb Samuel Pepys, ein Beamter des Londoner Flottenamtes, täglich stundenlang an seinem monströsen, geheimen Tagebuch, das am Ende 4000 Seiten stark war.

Dabei verzeichnete er wirklich alles: Vom Nüsse Sammeln im Wald, schwerer Korruption (in Geheimschrift!) über seine Theatersucht, über seine Sexsucht (und seine protestantische Prüderie), Saufgelage, bis hin zu Verdauungsfragen. Ein Tagebuch von historischer Dimension, zutiefst komisch und hochinteressant – aber leider auch sehr heutig.

 

Christoph Grissemann als Barockwüstling in einer Preziose der Literaturgeschichte.

Mit dabei: Komponist und Musiker Manfred Engelmayr (Bulbul).

 

Termine:

9. Dezember 2020

10. Dezember 2020

 

Beginn: 20.00 Uhr

Preis:

€ 24,-* 

   

von und mit:

 Christoph Grissemann und Manfred Engelmayr

   

  

  * Unsere Ermäßigungen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  Karten